CAS Angehörigen-Support

Beschreibung und Konzeption

Der seit 2008 bestehende und ursprünglich über zwei Jahre dauernde Studiengang DAS Angehörigen- und Freiwilligen-Support wird seit 2016 in einer kompakten Form als Certificate of Advanced Studies (CAS) angeboten. Die zentralen und bewährten Kerninhalte finden Sie im vorliegenden Angebot wieder. Der inhaltliche Fokus wird dabei auf die Unterstützungsangebote für pflegende und betreuende Angehörige gelegt.

Pflegende und betreuende Angehörige leisten nicht selten einen Einsatz, der mit hohen zeitlichen, physischen und psychischen Anforderungen verbunden ist. Wenn sie dafür den nötigen Support in Form von Begleitung, Anleitung, Information und Entlastung erhalten, können sie ihre grosse und oft über Jahre dauernde Aufgabe als kompetenzerweiternd, erfüllend und sinnstiftend erfahren und gestalten. Der Studiengang vermittelt in kompakter Form die nötigen theoretischen und praktischen Grundlagen, damit Support-Angebote für Angehörige professionell und wirksam erbracht und in unterschiedlichen institutionellen Rahmen dem jeweiligen Bedarf entsprechend aufgebaut werden können.

Lesen Sie mehr zum Thema:
Interviews mit Absolventinnen und Absolventen
Angehörigen- und Freiwilligen-Support: Fünf Jahre Pionierarbeit – Praxis und
Wirkungen (impuls 2/2013, PDF). Elsmarie Stricker-Herrmann

Evaluation des Diplomstudiengangs Angehörigen- und Freiwilligensupport: Kurzzusammenfassung

Ziele (zu erwerbende Kompetenzen)

Angehörigen-Support beinhaltet Dienstleistungen nach Mass, dem individuellen und sich wandelnden Bedarf entsprechend. Mit dem Abschluss des Studiengangs sind Sie in der Lage, aufbauend auf Ihrer fachlichen und persönlichen Qualifikation,

  • Angehörige unterstützungsbedürftiger Menschen einzeln oder in Gruppen situationsspezifisch zu beraten und zu begleiten.
  • Unterstützungsangebote zu initiieren und durchzuführen.
  • Konzepte für individuelle und institutionelle Support-Angebote zu entwickeln und umzusetzen.

Ziele dieser Angebote sind die individuelle Förderung der Angehörigen und die Stärkung des Selbstorganisationspotentials aller Beteiligten unter kooperativer Nutzung der Ressourcen im sozialen und institutionellen Umfeld.

Inhalte

Der CAS-Studiengang Angehörigen-Support besteht aus 25 Tagen, bzw. 150 Stunden Kontaktstudium und 300 Stunden Selbststudium und Praxistransfer.

Fachkurs A: Lebensgestaltung in familiären Betreuungssituationen
Pflegende oder betreuende Angehörige sind konfrontiert mit Fragen zu Gesundheit und Krankheit, der Fragilität des Lebens, Sterben und Tod. Der Fachkurs greift Themen auf, die für das Verständnis der Situation pflegender Angehöriger und damit als Grundlage für deren Unterstützung wichtig sind. Dabei kommen die individuelle Situation pflegender Angehöriger und die familiären Veränderungen ebenso zur Sprache wie die aktuelle gesellschaftliche, politische und rechtliche Situation. Es stellen sich Fragen nach der Gestaltbarkeit des Lebens in Grenzsituationen, verbunden mit der Frage nach Sinn und Bedeutung von Spiritualität. Weiter wird der Blick geöffnet für einen Zugang zu Menschen aus anderen Kulturen.

Fachkurs B: Support für Angehörige in Betreuungssituationen
Der Fachkurs beinhaltet theoretische Grundlagen, praktische Übungen und damit verbundene Reflexionen der eigenen Rolle und Haltung. Dadurch vermittelt er den Zugang zu unterschiedlichen Formen von Support. Die Beratungsansätze gründen auf einer systemischen Sicht- und Denkweise.

Integrationsmodul
Das Integrationsmodul bildet den Rahmen zu den beiden Fachkursen. Neben Einführungs- und Abschlusstagen des CAS gehören dazu konkrete Einblicke in den aktuellen politischen Diskurs, in neuere Forschung sowie in konkrete Beispiele und Modelle institutionellen Angehörigen-Supports.

Zielpublikum

Die Weiterbildung richtet sich an Fachpersonen aus der Sozialen Arbeit, Sozialdiakonie, Pflege, Beratung, aber auch Personen aus anderen Berufsrichtungen, welche sich in ihrer aktuellen oder zukünftigen beruflichen Tätigkeit mit der Beratung, Begleitung, Unterstützung und Schulung von Angehörigen beschäftigen.

Lern- und Arbeitsformen

Anwendungsorientiertes Kontaktstudium, Selbststudium, Praxisprojekte mit Dokumentation, Präsentation, Intervisionsgruppen.

Wir fördern systematisch Ihre Selbstlernkompetenz und arbeiten mit Beispielen, Fällen und Situationen aus Ihrem Erfahrungsbereich.

Im Studiengang wird bewusst mit einer Heterogenität der Studierenden hinsichtlich ihrer beruflichen Herkunft gerechnet und gearbeitet. Sie bringen diese als Ressource in einen lebendigen interprofessionellen Austausch ein.

Zulassung

Beachten Sie bitte unsere allgemeinen Zulassungsbedingungen

Vorausgesetzt wird zudem eine selbstorganisierte Tätigkeit mit Angehörigen und/oder ein entsprechender institutioneller Auftrag während der Dauer des Studiums (Anwendungsfeld).

Qualifizierung und Kompetenznachweise

Die wichtigsten Kompetenznachweise sind:

  • vollständige Teilnahme an den Studientagen
  • Teilnahme an Intervisionsgruppen
  • Schriftliche Abschlussarbeit
  • mündliche Präsentation

Titel und Abschluss

Certificate of Advanced Studies (CAS) Berner Fachhochschule in Angehörigen--Support
(15 ECTS-Credits)

Der CAS-Studiengang kann als Modul des Master of Advanced Studies in Gerontologie Altern – Lebensgestaltung 50+ angerechnet werden.

Soweit freie Studienplätze verfügbar sind, können die Fachkurse oder Studientage auch einzeln besucht werden.

Dozierende

Ausgewiesene Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis von Angehörigen- und Freiwilligen-Support.

Studienleitung

Claudia Michel, Dr. phil., Studienleiterin
Institut Alter
claudia.michelnoSpam@bfh.ch
Telefon +41 31 848 36 28

Elsmarie Stricker-Herrmann, lic. phil. I, Studienleiterin und Dozentin,
Institut Alter
elsmarie.strickernoSpam@bfh.ch
Telefon +41 31 848 36 73

Organisation

Juliane Mayer, juliane.mayernoSpam@bfh.ch, Telefon +41 31 848 34 24

Partner

Ein Angebot des Instituts Alter der Berner Fachhochschule, entwickelt in Kooperation mit

Kosten

CHF 7 500.-, Änderungen vorbehalten

Vergünstigungen

Durchführung/Kursdaten

26 Studientage, Oktober 2018 bis September 2019
Erneute Durchführung ab Herbst 2019

Datenblatt_CAS_Angehoerigen-Support_kompakt_2018-2019_mit_Reserve.pdf

Ort der Veranstaltung

Berner Fachhochschule, Institut Alter, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern

Situationsplan

Anmeldeschluss

30. 9. 2018

Anmeldeformular

Im Rahmen des Online-Anmeldeprozesses benötigen wir von Ihnen folgende Dokumente (im PDF-Format, max. 1 MB pro Dokument): Diplom Ihres höchsten Abschlusses, tabellarischer Lebenslauf, Passfoto (im JPG-Format). Bitte laden Sie diese Dokumente auch dann hoch, wenn Sie sie bereits im Rahmen einer anderen Anmeldung eingereicht haben. Haben Sie Fragen oder Probleme bei der Online-Anmeldung? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Infoveranstaltung

Infoveranstaltung Master-, Diploma-, Zertifikats-Studiengänge des Instituts Alter (in Bern)
Infoveranstaltung Master-, Diploma-, Zertifikats-Studiengänge des Instituts Alter (in Bern)
Infoveranstaltung Master-, Diploma-, Zertifikats-Studiengänge des Instituts Alter (in Bern)

Unterlagen

CAS Angehörigen-Support Infobroschüre  

Code

C-GER-1