CAS Alterspolitik (ersetzt CAS Altern im gesellschaftlichen Kontext)
Altern in Wirtschaft und Gesellschaft

Beschreibung und Konzeption

Im Zentrum des Studiengangs stehen diejenigen Altersfragen, auf die wir nicht nur als Individuum, sondern auch als Gesellschaft Antworten finden müssen.
Das Fundament bildet die politische Philosophie von Hannah Arendt. Was tun wir eigentlich, wenn wir tätig sind und welche Bedeutung hat das für uns als Individuen und im Rahmen des Zusammenlebens – insbesondere in einer Gesellschaft mit einem steigenden Anteil älterer Menschen?
Leben bedeutet im Sinne dieser politischen Philosophie „unter Menschen sein“ und das wiederum bedeutet immer, in einem öffentlichen Raum zu handeln. Dieser öffentliche Raum – wie auch Ordnungen, die in diesem Gültigkeit beanspruchen – sind nicht von Natur aus zwangsläufig, sondern zu grossen Teilen vom Menschen geschaffen. Inwieweit stehen öffentliche Räume älteren Menschen offen? Inwieweit fühlen sich diese motiviert, diese öffentlichen Räume mit ihrem Wissen mitzugestalten?
Im CAS werden vor diesem Hintergrund heutige Problem- und Fragestellungen diskutiert. Dabei unterziehen wir den politischen Rahmen mit seinen rechtlichen, wirtschaftlichen und sozialen Regeln einer genauen Betrachtung und prüfen ihn auf seine Praxistauglichkeit.

Ziele (zu erwerbende Kompetenzen)

  • Sie sind in der Lage, differenzierte und konkrete Antworten auf gesellschaftliche, gesellschaftspolitische und altersökonomische Fragestellungen in Ihrem eigenen Arbeits- und Einflussbereich zu finden und diese umzusetzen.
  • Sie sind vertraut mit politischen Theorien des Alterns sowie mit der politischen Theorie Hannah Arendts.
  • Zudem haben Sie sich in die Arbeiten von Margalit (Vermeidung von Demütigung) und Nussbaum (Förderung und Erhalt von Grundfähigkeiten) vertieft.
  • Auf der Basis dieses Fundamentes, können Sie Fragen der Alterspolitik  einordnen und reflektieren.
  • Sie können sich eine politische Meinung bilden, diese mit Faktenwissen untermauern und wissenschaftlich argumentieren.

Inhalte

Dieses Angebot ist im Entstehen begriffen. Es ist eine Neukonzeption des langjährig geführten CAS Altern im gesellschaftlichen Kontext. Das neue Angebot stützt sich auf folgende Eckpfeiler:

Politische Theorie als Fundament
Es wird ein Grundverständnis politischer Philosophie vermittelt, unter anderem auf der Basis der politischen Theorie von Hannah Arendt. Dazu gehören auch die Einführung in politische Fragestellungen sowie Ethik in der Altersarbeit.

Politik – Wirtschaft – Gesellschaft
Etablierte Hochschuldozierende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz unterrichten aus der Perspektive unterschiedlicher Disziplinen zu relevanten alterspolitischen Themen.

Alterspolitik und Praxis in der Schweiz
Beraten durch eine kleine Gruppe von Fachpersonen und Praktikern aus Wirtschaft und Verwaltung, werden aktuell relevante Themen aus dem Bereich der Alterspolitik sowie aus der Wirtschafts- und Sozialpolitik ausgesucht und für den Unterricht aufbereitet.

Zielpublikum

Personen, die sich für Altersthemen interessieren und sich mit Fragestellungen auseinandersetzen, die im öffentlichen Raum relevant sind.

Moralisch-ethische Fragestellungen auf der Basis eines Politikverständnisses von Hannah Arendt bilden den Rahmen des Angebots und richten sich an:

  • Leitungspersonen und Fachleute aus allen Berufsrichtungen.

Mit einem Fokus auf internationale und nationale Alterspolitik ist das Angebot zudem von spezifischem Interesse für:

  • Fach- und Leitungspersonen aus Verwaltung, Beratung und Politik.

Ein weiterer Fokus auf wirtschaftliche, rechtliche und sozialpolitische Aspekte adressiert spezifisch auch:

  • Leitungs- und Personalverantwortliche in privatwirtschaftlichen Unternehmen und im öffentlichen Sektor.

Der CAS eignet sich auch für interessierte Personen, welche sich zurzeit noch nicht aktiv mit Alterspolitik auseinandersetzen, diese Auseinandersetzung in Zukunft aber vermehrt suchen.

Zulassung

Beachten Sie bitte unsere allgemeinen Zulassungsbedingungen

Titel und Abschluss

Certificate of Advanced Studies (CAS) Berner Fachhochschule in Alterspolitik (15 ETCS-Credits).

Dieses Angebot ist ein Teil von

Studienleitung

Maja Grolimund Daepp, Studienleiterin, Institut Alter
maja.grolimunddaeppnoSpam@bfh.ch, Telefon +41 31 848 45 79

Organisation

Petra Isenschmid, petra.isenschmidnoSpam@bfh.ch, Telefon +41 31 848 35 31

Partner

Ein Angebot des Instituts Alter der Berner Fachhochschule, entwickelt in Kooperation mit dem Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg, Herrn Prof. Dr. Andreas Kruse.

Kosten

CHF 7 500.- Änderungen vorbehalten

Vergünstigungen

Durchführung/Kursdaten

24 Studientage, Juni 2018 bis Januar 2019

Datenblatt_CAS_Alterspolitik_2018.pdf

Ort der Veranstaltung

Berner Fachhochschule, Institut Alter, Weiterbildung, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern

Anmeldeschluss

7. 5. 2018

Anmeldeformular

Im Rahmen des Online-Anmeldeprozesses benötigen wir von Ihnen folgende Dokumente (im PDF-Format, max. 1 MB pro Dokument): Diplome, tabellarischer Lebenslauf, Passfoto (im JPG-Format). Bitte laden Sie diese Dokumente auch dann hoch, wenn Sie sie bereits im Rahmen einer anderen Anmeldung eingereicht haben. Haben Sie Fragen oder Probleme bei der Online-Anmeldung? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Infoveranstaltung

Infoveranstaltung Master-, Diploma-, Zertifikats-Studiengänge des Instituts Alter (in Bern)
Infoveranstaltung Master-, Diploma-, Zertifikats-Studiengänge des Instituts Alter (in Bern)
Infoveranstaltung Master-, Diploma-, Zertifikats-Studiengänge des Instituts Alter
Infoveranstaltung Master-, Diploma-, Zertifikats-Studiengänge des Instituts Alter (in Bern)
Infoveranstaltung Master-, Diploma-, Zertifikats-Studiengänge des Instituts Alter (in Bern)

Code

C-A-4