Demenz: Handlungskompetenzen von Pflegenden stärken

22.09.2017

Die Berner Fachhochschule BFH hat ein Training für Pflegepersonen entwickelt, welches die Handlungskompetenzen in der Interaktion mit Menschen mit Demenz stärkt. Das Training stellt eine wichtige Ergänzung zum meist wissensorientierten Weiterbildungsangebot dar und dient dazu, die Lebensqualität von Menschen mit Demenz zu verbessern.

Nach aktuellen Schätzungen leben in der Schweiz derzeit 144‘000 Menschen mit einer Demenzerkrankung. Ein Grossteil der Betroffenen wird mit fortschreitendem Krankheitsverlauf in einer Institution der Langzeitpflege gepflegt und betreut. Um diese anspruchsvolle Aufgabe wahrnehmen zu können, brauchen die Pflege- und Betreuungspersonen nicht nur Fachwissen, sie müssen auch die täglichen Interaktionen mit Menschen mit Demenz gestalten können.

Um diese Handlungskompetenzen gezielt zu stärken und zu erweitern, hat das Institut Alter mit dem Fachbereich Gesundheit im Rahmen des Projektes «Shape-D» ein Training für Pflege- und Betreuungspersonen entwickelt. Es enthält Erlebensübungen, Rollenspiele und Videodokumentationen des eigenen Verhaltens. Das Training folgt dabei den didaktischen Prinzipien der Kompetenzorientierung, Handlungsorientierung und Selbstreflexion.

Die wissenschaftliche Evaluation zeigt, dass die Pflegepersonen nach dem Training in der Interaktion mit Menschen mit Demenz aufmerksamer sind. Dadurch gelingt es ihnen besser, die Bedürfnisse der Betroffenen wahrzunehmen. Da sie zudem mehr Handlungsoptionen kennen, können sie auch besser auf diese Bedürfnisse eingehen. Die Lebensqualität von Menschen mit Demenz kann dadurch entscheidend verbessert werden. Aktuell wird das Training entsprechend den Erkenntnissen aus der Evaluation optimiert und anschliessend weiteren Institutionen als Weiterbildung angeboten.

Forschungsbericht: Blaser, R. & Berset, J. (2017): Shape-D - Stärkung der Handlungskompetenzen Pflegender im Umgang mit Menschen mit Demenz, Berner Fachhochschule, Bern

«In einfachsten Situationen ist Selbstreflexion wichtig», Interview mit Remo Stücker, Leiter Pflege, Domicil Kompetenzzentrum Bethlehemacker im Blog «knoten & maschen» des BFH-Zentrums Soziale Sicherheit