Anna Maria Riedi wird Direktorin des Departements Soziale Arbeit

06.09.2018

Der Schulrat der Berner Fachhochschule BFH hat Dr. Anna Maria Riedi zur neuen Direktorin des Departements Soziale Arbeit gewählt. Riedi leitet seit Februar 2018 den Masterstudiengang in Sozialer Arbeit, der von der BFH in Kooperation mit drei weiteren Schweizer Hochschulen durchgeführt wird.

Dr. Anna Maria Riedi, geboren 1962, studierte Pädagogik und angewandte Psychologie an der Universität Zürich und promovierte 1995 mit einer Arbeit über die Untersuchung zur Dialektik von Emanzipation und sozialer Sicherheit.

Anna Maria Riedi verfügt über ein umfassendes Fachwissen und über langjährige Erfahrung in der Lehre und angewandten Forschung. Von 2001 bis 2018 arbeitete sie als Dozentin und Projektleiterin Forschung und Entwicklung am Institut Kindheit, Jugend und Familie des Departements Soziale Arbeit der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Sie leitete Forschungs- und Entwicklungsprojekte in den Bereichen Mütter- und Väterberatung, kommunale Jugendarbeit, öffentliche Kinder- und Jugendhilfe, Opferhilfe und Menschen mit Behinderung.

Seit Februar 2018 leitet Riedi die Kooperation, den Studiengang und die Studienadministration des Masters in Sozialer Arbeit, der gemeinsam von der BFH, der ZHAW, der Hochschule Luzern und der FHS St. Gallen durchgeführt wird.

Anna Maria Riedi ist im Hochschulumfeld, in der Verwaltung und in der Politik sehr gut vernetzt. Von 1995 bis 2007 war sie Kantonsrätin in Zürich. Sie gehört zu den Gründungsmitgliedern der Schweizerischen Gesellschaft Soziale Arbeit und des European Women’s College. Ehrenamtlich engagiert sie sich im sozialpädagogischen und soziokulturellen Bereich der Sozialen Arbeit. Ein besonderes Anliegen sind ihr die Kinder- und Jugendförderung.

Riedi übernimmt ihre neue Funktion am 1. April 2019. Auf diesen Zeitpunkt geht Prof. Johannes Schleicher, Direktor des Departements Soziale Arbeit, in den Ruhestand.