Gerontologie News

Der Newsletter der Berner Fachhochschule zum Thema Alter und Lebensgestaltung 50+ erscheint alle zwei bis drei Monate. Er enthält News aus dem Kompetenzzentrum Gerontologie, Informationen und Beiträge zu aktuellen Fachdiskussionen, Hinweise auf spannende Weiterbildungsangebote und Veranstaltungen, Links auf Fachartikel, neue Publikationen und Medienbeiträge.

Freundliche Grüsse
Die Newsletter-Redaktion

Veranstaltungen

Fachtagung «Unterstützungsprogramme für Angehörige von Menschen mit Demenz»

Welches ist das aktuelle Forschungswissen («State-of-the-art») bezüglich Bedarf und Wirkung psychosozialer Interventionen?
Welche evaluierten und erfolgreich angewandten Modelle, Konzepte und Angebote gibt es im In- und Ausland?
Welcher weitere Handlungsbedarf an wissensbasierter Praxis und handlungsorientierter Forschung besteht?

Die Tagung mit Input-Referaten und Workshops richtet sich an Fachpersonen aus Gerontologie, Gerontopsychiatrie, Geriatrie, Psychologie, Psychotherapie, Sozialarbeit, Betreuung, Pflege und Memory Kliniken.

Informationen und Online-Anmeldung

Die Tagung wird verantwortet von der Stiftung Diaconis und dem Kompetenzzentrum Gerontologie der Berner Fachhochschule, in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Alzheimervereinigung, der Gesellschaft für Alterspsychologie und Alterspsychotherapie (SGAP), dem Netzwerk Angehörigenarbeit Psychiatrie (NAP), Pro Senectute Schweiz sowie dem Forum angewandte Gerontologie.

Impulsveranstaltung «Das neue Erwachsenenschutzrecht und seine Auswirkungen im Bereich der Betreuung älterer Menschen»

In Zusammenarbeit mit der Ombudsstelle für Alters- und Heimfragen im Kanton Bern
Das neue Erwachsenenschutzrecht tritt per 1. Januar 2013 in Kraft. Dies hat Auswirkungen im Zusammenhang mit der Betreuung von älteren Menschen zu Hause oder in Institutionen.

Die Impulsveranstaltung ermöglicht den Teilnehmenden einerseits die wesentlichen Stossrichtungen des neuen Gesetzes kennen zu lernen. Andererseits erkennen sie den sich daraus ableitenden Handlungsbedarf für ihre Institution resp. ihre berufliche Tätigkeit in Betreuung, Pflege und Beratung oder die Handlungsoptionen in ihrer Rolle als pflegende/betreuende Angehörige.

Die Veranstaltung richtet sich an Personen, die in der Heimleitung tätig sind, an verantwortliche Fachleute in Pflege, Betreuung (Heime, Spitex, Spitäler, Psychiatrie), Beratungsfachleute im Altersbereich sowie betreuende und pflegende Angehörige.

Informationen und Online-Anmeldung

Nächste Infoveranstaltung

Master-, Diploma- und Zertifikats-Studiengänge des Kompetenzzentrums Gerontologie

Informieren Sie sich über unser umfassendes Studienangebot und die verschiedenen Abschlussmöglichkeiten. Die nächste Infoveranstaltung des Kompetenzzentrums Gerontologie finden am Donnerstag, 27. Oktober 2011 in Bern statt. Mehr…

News in eigener Sache

Kompetenzzentrum Gerontologie an neuem Standort

Seit dem 1. Oktober  befindet sich das Kompetenzzentrum Gerontologie an der Schwarztorstrasse 48 in Bern. Die Unterrichtsräume und Büros befinden sich im 1. Stock. Dieses Stockwerk teilen sich die Mitarbeitenden des Kompetenzzentrums mit der Abteilung Weiterbildung des Fachbereichs Gesundheit der Berner Fachhochschule.

Adresse:
Berner Fachhochschule
Kompetenzzentrum Gerontologie
Schwarztorstrasse 48
CH-3007 Bern
T +41 31 848 36 70

Lageplan und Wegbeschreibung

Publikationen

Privatsphäre in Alters- und Pflegeheimen

Welche Bedeutung hat Privatsphäre für Bewohnerinnen und Bewohner in Alters- und Pflegeheimen?
Wie erleben sie den Umgang mit ihrer Privatsphäre?
Welche Bedürfnisse nach Privatsphäre haben sie?
Undine De Cambio hat zu diesem Thema eine Masterarbeit geschrieben, welche Beachtung verdient. Die Arbeit bietet Alters- und Pflegeheimen sowie anderen Interessierten eine Grundlage für Diskussionen, für die Entwicklung von Ideen und Innovationen zur Verbesserung und zum Schutz der Privatsphäre in Heimen. Zudem wurde ein Fragebogen erstellt, der die Institutionen in Bezug auf eine Selbstevaluation unterstützen könnte.

Sind Sie an einer kurzen Zusammenfassung oder an der gesamten Arbeit interessiert? Sie können beides als PDF bei der Verfasserin Undine De Cambio kostenlos bestellen. Sie stellt sich zudem gerne zur Verfügung, die Masterarbeit sowie das Evaluationsinstrument in Ihrer Institution persönlich vorzustellen.

Aus dem Medienspiegel

Daseinsthematische Begleitung im Pflegeheim

Hochaltrige Menschen erfahren durch ihre körperlichen Gebrechen oft einen Verlust von Lebenssinn. Wie gehen Institutionen damit um? Gabriela Brechbühl-Röösli, Absolventin des MAS Gerontologie, hat sich in ihrer Masterarbeit mit der daseinsthematischen Begleitung befasst.

NovaCura, 08.07.2011

Selbständigkeit bis in hohe Alter

Christa Dombrowski zeigt älteren Menschen in einem Einführungskurs, wie sie im Alltag etwas für ihre Fitness tun können. Die ausgebildete Gerontologin absolviert an der Berner Fachhochschule den DAS-Studiengang Bewegungsbasierte Altersarbeit.

Thurgauer Zeitung, 04.08.2011