Gerontologie News

Der Newsletter der Berner Fachhochschule zum Thema Alter und Lebensgestaltung 50+ erscheint alle zwei bis drei Monate. Er enthält News aus dem Kompetenzzentrum Gerontologie, Informationen und Beiträge zu aktuellen Fachdiskussionen, Hinweise auf spannende Weiterbildungsangebote und Veranstaltungen, Links auf Fachartikel, neue Publikationen und Medienbeiträge.

Freundliche Grüsse
Die Newsletter-Redaktion

Im Fokus

Angehörige – die dritte Kraft in der Altersinstitution

Das Pilotprojekt «Aktive Zusammenarbeit mit Angehörigen in der stationären Altersarbeit – ein familienzentrierter, systematischer Ansatz», das von der Berner Fachhochschule wissenschaftlich begleitet wurde, konnte im Herbst 2011 abgeschlossen werden. Zur Evaluation des Projektes wurden schriftliche Befragungen der Mitarbeitenden und Angehörigen sowie Gruppendiskussionen mit dem Angehörigenrat, den Bereichsleitenden und dem Bewohnerrat realisiert. Durchgeführt wurde das Pilotprojekt im Alterszentrum Wengistein/SO.

Lesen Sie mehr über dieses interessante Projekt in Age Impuls, Februar 2012 (PDF)

Sind Sie interessiert, Angehörigenarbeit in Ihrer Institution aufzubauen? Der Studiengang Diploma of Advanced Studies (DAS) Angehörigen- und Freiwilligen-Support vermittelt Ihnen wesentliche Grundlagen dazu.
Mehr…

Nächste Infoveranstaltung

Master-, Diploma- und Zertifikats-Studiengänge des Kompetenzzentrums Gerontologie

Informieren Sie sich über unser umfassendes Studienangebot und die verschiedenen Abschlussmöglichkeiten. Die nächste Infoveranstaltung des Kompetenzzentrums Gerontologie findet am Mittwoch, 21. März 2012 in Bern statt.

Infoveranstaltung in Bern

News in eigener Sache

Erste Diplomandinnen im DAS Demenz und Lebensgestaltung

Am 20. Januar 2012 konnten die ersten 14 Absolventinnen des Pilotstudienganges DAS Demenz und Lebensgestaltung nach zweijähriger Weiterbildung ihr Diplom entgegennehmen. Als Demenzfachleute sind sie als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in Betreuung, Bildung, Beratung, Behandlung oder Begleitung von Betroffenen oder Angehörigen tätig und gestalten die entsprechenden Rahmenbedingungen in Institutionen und Gesellschaft mit. Wir gratulieren!
Mehr...

Studienangebot DAS Demenz und Lebensgestaltung

Der Gerontologe Urs Kalbermatten geht in Pension

Mit dem Konzept «Lebensgestaltung im Alter» hat Urs Kalbermatten wesentliche Beiträge zur Gerontologie geleistet. An der Berner Fachhochschule hat er den MAS Gerontologie aufgebaut und über zehn Jahre erfolgreich geführt. Mit der Pensionierung beginnt für ihn nun ein neuer Lebensabschnitt. Zeit für eine Würdigung.

Lesen Sie den Artikel im Kundenmagazin impuls (1/2012)

Publikationen

Ältere Arbeitnehmende: Ausblick auf die Pensionierung

Welche Überlegungen machen sich ältere Arbeitnehmende in Bezug auf ihre Pensionierung? Möchten sie so lange wie möglich in der Arbeitswelt tätig sein oder sich eher frühpensionieren lassen? Weshalb wählen ältere Arbeitnehmende den Weg der Frühpensionierung? Die Berner Fachhochschule hat in einer Studie untersucht, was die Vorstellungen älterer Arbeitnehmender in Bezug auf Frühpensionierung sind.

Möchten Sie mehr über die Studie und Ergebnisse erfahren? Lesen Sie den Artikel im impuls (1/2012, PDF)

Aus dem Medienspiegel

«In Finnland werden Demenzkranke und ihre Familien nicht allein gelassen»

Die Zeitschrift «Curaviva» berichtete ausführlich über das erfolgreiche Modell der «Case-Koordinatorin resp. des Case-Koordinators» in der Demenzbetreuung in Finnland, ein Modell, das an der Tagung «Unterstützungsprogramme für Angehörige von Menschen mit Demenz» vom November 2011 vorgestellt wurde. Die Tagung wurde vom Kompetenzzentrum Gerontologie der Berner Fachhochschule zusammen mit der Stiftung Diaconis veranstaltet.

Curaviva, 31.12.2011(PDF)

Auch die Zeitschrift «Krankenpflege» griff die Thematik der Tagung unter dem Titel «Mit Case Management zu bester Unterstützung» auf und beleuchtete vielfältige Aspekte des Themas.

Krankenpflege, Ausgabe 1/2012 (PDF)

 

Veranstaltungen

Impulsveranstaltung «Wut aus Angst, Angst vor Wut» – Umgang mit herausforderndem Verhalten bei Demenz

27. Juni 2012
Referentin: Nicole Richard, Institut für Integrative Validation, Kassel

Menschen mit Demenz befinden sich häufig in anderen Erlebniswirklichkeiten, sie machen «Zeitsprünge» und erleben «innere Realitäten». Wutausbrüche oder Ärger der von der Krankheit betroffenen Personen erschrecken und überfordern Pflegende und Angehörige oftmals. Häufig werden an Demenz Erkrankte dann als aggressiv bezeichnet – diese sogenannte Aggression ist aber nichts anderes als Selbstbehauptung, das Bedürfnis nach Kontakt, Auseinandersetzung und Kommunikation.
Mehr …

Kursprogramm

Haben Sie Interesse an kürzeren Weiterbildungseinheiten?
Zum aktuellen Kursprogramm

Auf Anfrage können aus unseren Studiengängen auch einzelne Tage als Kurstage besucht werden. Gerne beraten wir Sie persönlich: gerontologienoSpam@bfh.ch, T +41 31 848 36 70

Vorankündigung Gerontologie-Symposium Schweiz

Die bisherige Sommerakademie wandelt sich. Ab 2013 wird sie in neuer Gestalt unter dem Namen «Gerontologie-Symposium Schweiz» alle zwei Jahre stattfinden. Trägerschaft des Symposiums bilden wie bisher Pro Senectute Schweiz und die Berner Fachhochschule.
Das erste Symposium findet vom 10.–12. April 2013 im Kornhausforum Bern statt. Weitere Informationen folgen zu einem späteren Zeitpunkt.